Zum Tee um fünf

dragilew90x90d
1. Oktober 2007 von Maria Sankina und Larissa Tschaja
zurückgefragt

Was Teeblätter mit dem Metarealism zu tun haben, einer wenig erforschten literarischen Strömung, die im Russland der 70er Jahre entstanden ist – davon berichtet der lettische Lyriker Dmitri Dragilew.

Sind Sie ein Genie? – Zweifellos.

malevic90x90
4. Juni 2007 von Julia Kissina
zurückgefragt

Über die Suprematisierung des Lebens, das „Schwarze Quadrat“ und sein Verhältnis zu Marc Chagall. Der Geist Kasimir Malevičs steht Rede und Anwort.

Die Vielheit ist umgezogen

vegel90
30. April 2007 von Miranda Jakiša
zurückgefragt

Fragen an einen ungarischen Schriftsteller aus Serbien, der in Berlins babylonischer Struktur die mosaikartige Verfasstheit der Vojvodina wiedererkennt und zur Zeit einen Roman schreibt, der die Wirklichkeit rehabilitiert. Ein Interview mit László Végel.

Ein Koffer voller Träume

90X90_Dodovski
27. März 2007 von Will Firth
zurückgefragt

Über die Lebenden, Toten und Totgesagten, die ihre Suche nach Glück nicht beerdigen wollen und die einen jungen Autor im Nachwende-Mazedonien auf seiner Suche nach einer authentischen Stimme begleiten. Ein Interview mit Ivan Dodovski.

Antonyčs Geist

teaser
3. November 2006 von Magdalena Marszałek und Sylvia Sasse
zurückgefragt

Über den literarischen und politischen Trend der „Geopoetik“, eine neue und eine alte Mitteleuropa-Diskussion und über eine Séance mit dem Geist des ukrainischen Dichters Bohdan-Ihor Antonyč, der in Jurij Andruchovyčs jüngstem Roman Zwölf Ringe über den Karpaten schwebt. Ein Interview mit Jurij Andruchovyč.

Ameisen im Bauch

90x90anna_starobinets
3. November 2006 von Anna Burck und Barbara Janisch
zurückgefragt

Wie in Russland ein neuer literarischer Trend die Mittelschicht das Gruseln lehrt und die Situation junger SchriftstellerInnen heute aussieht. Ein Interview mit Anna Starobinec.