„Ein Traktat darüber, inwiefern es nachteilig ist, talentiert zu sein“

5. Dezember 2008 von Niovi Maria Zampouka
vorgestellt

Sigizmund Dominikovič Kržižanovskij hätte ein Glücksfall für jeden anspruchsvollen Leser werden können, wäre er nicht, wie er es selbst formulierte, „für seine Unbekanntheit bekannt“ geworden. Ein Porträt über einen zu Unrecht in Vergessenheit geratenen literarischen Solitär der 20er und 30er Jahre.