Dichter und Verleger: Ivan Malkovyč hat gleich zwei Berufungen

Malkovych90x90
10. Mai 2011 von Jutta Lindekugel
zurückgefragt

1992, ein Jahr nachdem die Ukraine von der Sowjetunion unabhängig wurde, gründete Ivan Malkovyč den ersten Verlag, der auf Kinderbücher in ukrainischer Sprache setzte, den ersten, der nicht staatlich war. A-BA-BA-HA-LA-MA-HA ist bekannt dafür, die teuersten, aber auch die besten Bücher der Ukraine herzustellen.

Das wilde Fleisch der Sprache

Klech90x90
8. Februar 2010 von Tatjana Hofmann
zurückgefragt

Igor’ Klech schreibt auf Russisch, obwohl oder gerade weil er aus der Ukraine kommt. Wie die Ukraine mit dem Schreiben des Moskauer Autors zusammenhängt, erzählt er im Gespräch.

Ukrainische Poesie in Berlin

ukraine_90x90
5. Juni 2009 von Tatjana Hofmann
nachgegangen

1. Preis im novinki-Wettbewerb für Reportagen über den Literaturbetrieb Ost-, Mittel- und Südosteuropas!

Gedichte aus der Ukraine überraschen mit ihrer Vielfalt. Acht Dichterinnen und Dichter aus L’viv, Užhorod, Kyjiv, Luhans’k, Charkiv, Odessa und Kerč lesen in Berlin und wagen den Versuch, einen Querschnitt der gesamtukrainischen Lyrikszene zu präsentieren.

Eisbaden, Eiswürfel und Eiszeiten

KURKOW_09
28. März 2007 von Mariko Higuchi
vorgestellt

Der ukrainische Schriftsteller Andrej Kurkov schreibt Kriminalromane, die meist nur den Rahmen für eine Realsatire bilden. Mit zynischem Blick erfasst er den alltäglichen Wahnsinn der postsowjetischen Staaten. Seine Erzählungen bewegen sich zwischen tragischer Komik und komischer Tragik.

Antonyčs Geist

teaser
3. November 2006 von Magdalena Marszałek und Sylvia Sasse
zurückgefragt

Über den literarischen und politischen Trend der „Geopoetik“, eine neue und eine alte Mitteleuropa-Diskussion und über eine Séance mit dem Geist des ukrainischen Dichters Bohdan-Ihor Antonyč, der in Jurij Andruchovyčs jüngstem Roman Zwölf Ringe über den Karpaten schwebt. Ein Interview mit Jurij Andruchovyč.