Redak­tion „novinki“

Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin
Sprach- und lite­ra­tur­wis­sen­schaft­liche Fakultät
Institut für Slawistik
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Impressum

Redak­tion „novinki“
Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin
Sprach- und lite­ra­tur­wis­sen­schaft­liche Fakultät
Institut für Slawistik
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Lage und Anfahrt

Telefon: +49 330 2093–0 (Zen­trale)
Fax: +49 30 2093–2770 (Zen­trale)
Web­site: www.hu-berlin.de

Die Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin ist eine Kör­per­schaft des öffent­li­chen Rechts. Sie wird durch ihre Prä­si­dentin, Frau Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, Unter den Linden 6, 10099 Berlin, vertreten.

Die Umsatz­steuer-Iden­ti­fi­ka­ti­ons­nummer der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin lautet: DE 137176824

Ver­ant­wort­lich für die jour­na­lis­tisch-redak­tio­nell gestal­teten Ange­bote der Web­seiten der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin ist Herr Hans-Chris­toph Keller, Refe­rats­leiter Referat VIII A Kom­mu­ni­ka­tion und Medien, Unter den Linden 6, 10099 Berlin.

Für wei­tere Infor­ma­tion siehe: https://www.hu-berlin.de/de/hu/impressum/

Daten­schutz­er­klä­rung zu den Web­seiten und zum Face­book-Auf­tritt der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin

Wir freuen uns über Ihr Inter­esse an unserem Online­auf­tritt. Der Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten hat für uns einen hohen Stel­len­wert. Die Nut­zung unserer Web­seiten ist grund­sätz­lich ohne jede Angabe per­so­nen­be­zo­gener Daten mög­lich. Sofern Sie beson­dere Ser­vices unserer Web­seiten in Anspruch nehmen, könnte jedoch eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten erfor­der­lich werden. Ist dies erfor­der­lich und besteht für eine solche Ver­ar­bei­tung keine gesetz­liche Grund­lage, holen wir gene­rell Ihre Ein­wil­li­gung ein. Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten, bei­spiels­weise des Namens, der Anschrift, E- Mail-Adresse oder Tele­fon­nummer einer betrof­fenen Person, erfolgt stets im Ein­klang mit der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (EU-DSGVO) und in Über­ein­stim­mung mit dem für die Hum­boldt-Uni­ver­sität gel­tenden Ber­liner Daten­schutz­ge­setz (BlnDSG). Mit­tels der fol­genden Daten­schutz­er­klä­rung möchten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns erho­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten infor­mieren. Ferner werden wir Sie mit­tels dieser Daten­schutz­er­klä­rung über die Ihnen zuste­henden Rechte auf­klären. Die Daten­schutz­er­klä­rung der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin beruht auf den Begriff­lich­keiten, die durch den Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber beim Erlass der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung ver­wendet wurden. Die ver­wen­deten Begriff­lich­keiten werden am Ende dieses Doku­mentes in einem Glossar erläutert.

1. Name und Anschrift der für die Ver­ar­bei­tung Verantwortlichen

Ver­ant­wort­liche im Sinne der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung ist die:

Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin
Die Präsidentin
Frau Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Tel.: +49 (30) 2093–2100
E‑Mail: praesidentin@hu-berlin.de
Web­site: www.hu-berlin.de/de/einrichtungen-organisation/leitung

2. Name und Anschrift der Datenschutzbeauftragten

Die Daten­schutz­be­auf­tragte der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin ist:

Frau Gesine Hoffmann-Holland
Tel: +49 (30) 2093–2591
E‑Mail: datenschutz@uv.hu-berlin.de
Web­site: www.hu-berlin.de/de/datenschutz

3. Daten­ver­ar­bei­tung und Verarbeitungszwecke

Die Web­seite der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin erfasst mit jedem Aufruf der Web­seite durch eine betrof­fene Person oder ein auto­ma­ti­siertes System eine Reihe von all­ge­meinen Daten und Infor­ma­tionen. Diese all­ge­meinen Daten und Infor­ma­tionen werden in den Log­files der Server gespei­chert. Erfasst werden die (1) ver­wen­deten Brow­ser­typen und Ver­sionen, (2) das vom zugrei­fenden System ver­wen­dete Betriebs­system, (3) die Web­seite, von wel­cher ein zugrei­fendes System auf unsere Web­seite gelangt (soge­nannte Referrer), (4) die Unter­web­seiten, welche über ein zugrei­fendes System auf unserer Web­seite ange­steuert werden, (5) das Datum und die Uhr­zeit eines Zugriffs auf die Web­seite, (6) die zur Anony­mi­sie­rung um die letzte Stelle redu­zierte Internet-Pro­to­koll-Adresse (IP-Adresse) und (7) sons­tige ähn­liche Daten und Infor­ma­tionen, die der Gefah­ren­ab­wehr im Falle von Angriffen auf unsere infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­teme dienen.

Bei der Nut­zung dieser all­ge­meinen Daten und Infor­ma­tionen zieht die Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin keine Rück­schlüsse auf die betrof­fene Person. Diese Infor­ma­tionen werden viel­mehr benö­tigt, um (1) die Inhalte unserer Web­seite kor­rekt aus­zu­lie­fern, (2) die Inhalte unserer Web­seite zu opti­mieren, (3) die dau­er­hafte Funk­ti­ons­fä­hig­keit unserer IT-Sys­teme und der Technik unserer Web­seite zu gewähr­leisten sowie (4) um Straf­ver­fol­gungs­be­hörden im Falle eines Cyber­an­griffes die zur Straf­ver­fol­gung not­wen­digen Infor­ma­tionen bereit­zu­stellen. Diese anonym erho­benen Daten und Infor­ma­tionen werden durch die Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin daher einer­seits sta­tis­tisch und ferner mit dem Ziel aus­ge­wertet, den Daten­schutz und die Daten­si­cher­heit in unserer Ein­rich­tung zu erhöhen, um letzt­lich ein opti­males Schutz­ni­veau für die von uns ver­ar­bei­teten per­so­nen­be­zo­genen Daten sicher­zu­stellen. Die anonymen Daten der Server-Log­files werden getrennt von allen durch eine betrof­fene Person ange­ge­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten gespeichert.

Sofern eine betrof­fene Person per E‑Mail oder über ein Kon­takt­for­mular den Kon­takt mit der/dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen auf­nimmt, werden die von der betrof­fenen Person über­mit­telten per­so­nen­be­zo­genen Daten auto­ma­tisch gespei­chert. Solche auf frei­wil­liger Basis von einer betrof­fenen Person über­mit­telten per­so­nen­be­zo­genen Daten werden für Zwecke der Bear­bei­tung oder der Kon­takt­auf­nahme zur betrof­fenen Person gespei­chert. Es erfolgt keine Wei­ter­gabe dieser per­so­nen­be­zo­genen Daten an Dritte.

4. Löschung und Sper­rung von per­so­nen­be­zo­genen Daten

Von uns erho­bene per­so­nen­be­zo­gene Daten werden grund­sätz­lich nur so lange ver­ar­beitet und gespei­chert wie dies zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwecks erfor­der­lich ist bzw. dies durch Gesetze oder Vor­schriften ver­langt wird. Die unter 3. erwähnten Log­daten werden nach einer Woche gelöscht.

5. Rechte der betrof­fenen Person (Widerruf, Aus­kunft, Berich­ti­gung, Löschung)

Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Bestim­mungen ein Recht, von der ver­ant­wort­li­chen Stelle unent­gelt­liche Aus­kunft oder Bestä­ti­gung über die zu seiner Person gespei­cherten per­so­nen­be­zo­genen Daten zu ver­langen. Dar­über hinaus besteht ein Recht auf unver­züg­liche Berich­ti­gung sie betref­fender unrich­tiger per­so­nen­be­zo­gener Daten oder Löschung, oder auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung oder ein Wider­spruchs­recht gegen die Verarbeitung.

Eine daten­schutz­recht­liche Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten kann jeder­zeit wider­rufen werden, ohne dass die Recht­mä­ßig­keit der auf­grund der Ein­wil­li­gung bis zum Widerruf erfolgten Ver­ar­bei­tung berührt wird.

Es besteht das Recht die per­so­nen­be­zo­genen Daten, welche durch die betrof­fene Person bereit­ge­stellt wurden, in einem struk­tu­rierten, gän­gigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten und an andere Ver­ant­wort­liche zu übermitteln.

Daneben kann unbe­schadet eines ander­wei­tigen admi­nis­tra­tiven oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs Beschwerde bei einer mit­glied­staat­li­chen Auf­sichts­be­hörde erhoben werden, wenn Zweifel an der Recht­mä­ßig­keit der Ver­ar­bei­tung der sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten bestehen.

6. Coo­kies

Die Web­seiten der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin ver­wenden Coo­kies. Coo­kies sind Text­da­teien, welche über einen Web­browser auf einem Com­pu­ter­system abge­legt und gespei­chert werden.

Zahl­reiche Web­seiten und Server ver­wenden Coo­kies. Viele Coo­kies ent­halten eine soge­nannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine ein­deu­tige Ken­nung des Coo­kies. Sie besteht aus einer Zei­chen­folge, durch die Web­seiten und Server dem kon­kreten Web­browser zuge­ordnet werden können, in dem das Cookie gespei­chert wurde. Dies ermög­licht es den besuchten Web­seiten und Ser­vern, den indi­vi­du­ellen Browser der betrof­fenen Person von anderen Web­brow­sern, die andere Coo­kies ent­halten, zu unter­scheiden. Ein bestimmter Web­browser kann über die ein­deu­tige Cookie-ID wie­der­erkannt und iden­ti­fi­ziert werden.

Durch den Ein­satz von Coo­kies kann die Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin Ihnen nut­zer­freund­li­chere Ser­vices bereit­stellen, die ohne die Cookie-Set­zung nicht mög­lich wären. So müssen Sie bspw. nicht bei jedem Aufruf unserer Seite die von Ihnen bevor­zugte Sprach­ein­stel­lung vor­nehmen. Die Lebens­dauer unserer Coo­kies ist auf die jewei­lige Ses­sion begrenzt, d.h. wenn Sie den Browser voll­ständig schließen, werden diese Coo­kies gelöscht.

Sie können das Setzen von Coo­kies durch unsere Web­seite jeder­zeit mit­tels einer ent­spre­chenden Ein­stel­lung des genutzten Web­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft wider­spre­chen. Ferner können bereits gesetzte Coo­kies jeder­zeit über einen Web­browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden. Dies ist in allen gän­gigen Web­brow­sern möglich.

7. Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Social Media

In die HU-Web­seiten wurden Links zu diversen Social Media-Platt­formen wie Face­book, Twitter, Insta­gram u. a. inte­griert. Auf den zen­tralen HU-Web­seiten han­delt es sich hierbei jedoch nicht um eine Inte­gra­tion von Daten wie etwa den „Gefällt mir“-Button, son­dern aus­schließ­lich um Links auf die jewei­lige Außen­dar­stel­lung unserer Ein­rich­tung auf der ent­spre­chenden Platt­form. Es werden keine daten­schutz­re­le­vanten Daten gespeichert.
Es gibt Web­auf­tritte von HU-Ein­rich­tungen, die von diesem Muster abweichen.

8. News­letter

Auf unseren Inter­net­seiten finden Sie an ver­schie­denen Stellen die Mög­lich­keit, frei­willig einen kos­ten­freien News­letter zu abon­nieren, bei­spiels­weise den Novinki-News­letter. Dabei wird bei der Anmel­dung zum News­letter die in das For­mular ein­ge­ge­bene E‑Mail-Adresse an unseren Lis­ten­server über­mit­telt. Der Lis­ten­server selbst spei­chert außerdem das Datum des Ein­tra­gens in die Liste. Für die Ver­ar­bei­tung der Daten wird im Rahmen des Anmel­de­vor­gangs Ihre Ein­wil­li­gung durch das Double-Opt-In-Ver­fahren ein­ge­holt. Es genügt also nicht, ledig­lich die E‑Mail-Adresse in das Web-For­mular ein­zu­geben. Als Abon­nent der Liste gelten Sie erst dann, wenn Sie den Bestä­ti­gungs­link in der Ein­la­dungs-E-Mail, die auto­ma­tisch vom Lis­ten­server ver­sandt wird, ange­klickt haben. Das Ver­senden eines News­letter an Ihre Adresse ist dem­nach erst danach mög­lich. Der Ver­sand des News­let­ters erfolgt mit Hilfe des im CMS instal­lierten Sen­dIn­Blue-Lis­ten­ser­vers. Eine Wei­ter­gabe Ihrer E‑Mai-Adresse erfolgt NICHT.

Sie haben jeder­zeit die Mög­lich­keit, das Abon­ne­ment des News­let­ters zu beenden, indem Sie sich auf der glei­chen Web­seite, die Sie zum Anmelden benutzt haben, wieder abmelden. Ihre Daten werden dann auto­ma­tisch aus der Liste ent­fernt. Auf das Abmelde-For­mular wird unter jedem ver­sandten News­letter hingewiesen.

9. Rechts­grund­lage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DSGVO dient unserer Ein­rich­tung als Rechts­grund­lage für Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge, bei denen wir eine Ein­wil­li­gung für einen bestimmten Ver­ar­bei­tungs­zweck ein­holen. Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten erfor­der­lich, wie dies bei­spiels­weise bei Ver­ar­bei­tungs­vor­gängen der Fall ist, die für eine Zusen­dung von Hoch­schul­pu­bli­ka­tionen not­wendig ist, so beruht die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. b DSGVO. Unter­liegt unsere Ein­rich­tung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung durch welche eine Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten erfor­der­lich wird, so basiert die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. c DSGVO. In sel­tenen Fällen könnte die Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten erfor­der­lich werden, um lebens­wich­tige Inter­essen der betrof­fenen Person oder einer anderen natür­li­chen Person zu schützen.

10. Glossar

Die Daten­schutz­er­klä­rung der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin beruht auf den Begriff­lich­keiten, die durch den Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber beim Erlass der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung ver­wendet wurden. Unsere Daten­schutz­er­klä­rung soll ein­fach lesbar und ver­ständ­lich sein. Um dies zu gewähr­leisten, möchten wir an dieser Stelle die ver­wen­deten Begriff­lich­keiten erläutern.

Wir haben in dieser Daten­schutz­er­klä­rung unter anderem die fol­genden Begriffe verwendet:

a) per­so­nen­be­zo­gene Daten

Per­so­nen­be­zo­gene Daten sind alle Infor­ma­tionen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­liche Person („betrof­fene Person“) beziehen. Als iden­ti­fi­zierbar wird eine natür­liche Person ange­sehen, die direkt oder indi­rekt, ins­be­son­dere mit­tels Zuord­nung zu einer Ken­nung wie einem Namen, zu einer Kenn­nummer, zu Stand­ort­daten, zu einer Online-Ken­nung oder zu einem oder meh­reren beson­deren Merk­malen, die Aus­druck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­li­chen Person sind, iden­ti­fi­ziert werden kann.

b) betrof­fene Person

Betrof­fene Person ist jede iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­liche Person, deren per­so­nen­be­zo­gene Daten von der/dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen ver­ar­beitet werden.

c) Ver­ar­bei­tung

Ver­ar­bei­tung ist jeder mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sierter Ver­fahren aus­ge­führte Vor­gang oder jede solche Vor­gangs­reihe im Zusam­men­hang mit per­so­nen­be­zo­genen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Orga­ni­sa­tion, das Ordnen, die Spei­che­rung, die Anpas­sung oder Ver­än­de­rung, das Aus­lesen, das Abfragen, die Ver­wen­dung, die Offen­le­gung durch Über­mitt­lung, Ver­brei­tung oder eine andere Form der Bereit­stel­lung, den Abgleich oder die Ver­knüp­fung, die Ein­schrän­kung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Ein­schrän­kung der Verarbeitung

Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ist die Mar­kie­rung gespei­cherter per­so­nen­be­zo­gener Daten mit dem Ziel, ihre künf­tige Ver­ar­bei­tung einzuschränken.

e) Pro­filing

Pro­filing ist jede Art der auto­ma­ti­sierten Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten, die darin besteht, dass diese per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­wendet werden, um bestimmte per­sön­liche Aspekte, die sich auf eine natür­liche Person beziehen, zu bewerten, ins­be­son­dere, um Aspekte bezüg­lich Arbeits­leis­tung, wirt­schaft­li­cher Lage, Gesund­heit, per­sön­li­cher Vor­lieben, Inter­essen, Zuver­läs­sig­keit, Ver­halten, Auf­ent­haltsort oder Orts­wechsel dieser natür­li­chen Person zu ana­ly­sieren oder vorherzusagen.

f) Pseud­ony­mi­sie­rung

Pseud­ony­mi­sie­rung ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten in einer Weise, auf welche die per­so­nen­be­zo­genen Daten ohne Hin­zu­zie­hung zusätz­li­cher Infor­ma­tionen nicht mehr einer spe­zi­fi­schen betrof­fenen Person zuge­ordnet werden können, sofern diese zusätz­li­chen Infor­ma­tionen geson­dert auf­be­wahrt werden und tech­ni­schen und orga­ni­sa­to­ri­schen Maß­nahmen unter­liegen, die gewähr­leisten, dass die per­so­nen­be­zo­genen Daten nicht einer iden­ti­fi­zierten oder iden­ti­fi­zier­baren natür­li­chen Person zuge­wiesen werden.

g) Verantwortliche/r oder für die Ver­ar­bei­tung Verantwortliche/r

Verantwortliche/r oder für die Ver­ar­bei­tung Verantwortliche/r ist die natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten ent­scheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Ver­ar­bei­tung durch das Uni­ons­recht oder das Recht der Mit­glied­staaten vor­ge­geben, so kann die/der Ver­ant­wort­liche bezie­hungs­weise können die bestimmten Kri­te­rien seiner Benen­nung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staaten vor­ge­sehen werden.

h) Auftragsverarbeiter/in

Auftragsverarbeiter/in ist eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die per­so­nen­be­zo­gene Daten im Auf­trag der/s Ver­ant­wort­li­chen verarbeitet.

i) Empfänger/in

Empfänger/in ist eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, der per­so­nen­be­zo­gene Daten offen­ge­legt werden, unab­hängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten han­delt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Unter­su­chungs­auf­trags nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staaten mög­li­cher­weise per­so­nen­be­zo­gene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger/in.

j) Dritte/r

Dritte/r ist eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle außer der betrof­fenen Person, der/dem Ver­ant­wort­li­chen, der Auftragsverarbeiterin/dem Auf­trags­ver­ar­beiter und den Per­sonen, die befugt sind, die per­so­nen­be­zo­genen Daten zu verarbeiten.

k) Ein­wil­li­gung

Ein­wil­li­gung ist jede von der betrof­fenen Person frei­willig für den bestimmten Fall in infor­mierter Weise und unmiss­ver­ständ­lich abge­ge­bene Wil­lens­be­kun­dung in Form einer Erklä­rung oder einer sons­tigen ein­deu­tigen bestä­ti­genden Hand­lung, mit der die betrof­fene Person zu ver­stehen gibt, dass sie mit der Ver­ar­bei­tung der sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten ein­ver­standen ist.

11. Daten­schutz­er­klä­rung zur Facebook-Seite

Die Erklä­rung als pdf steht zum Down­load bereit.