http://www.novinki.de

Solidarität mit Dmitri Strozew!

Posted on 26. Oktober 2020 by novinki
Am 21. 10. 2020 "verschwand" der belarussische Dichter Dmitri Strozew in Minsk, er war für Angehörige und Freunde nicht mehr erreichbar, sein Mobiltelefon war abgeschaltet. Später wurde bekannt, dass er sich auf den Listen der im berüchtigten Minsker Untersuchungsgefängnis Okrestina Inhaftierten befand. Am 22.10. wurde er in dem in Belarus inzwischen üblichen "Eilverfahren" zu 13 Tagen Haft verurteilt.

Solidarität mit allen zu Unrecht Inhaftierten in Belarus!

Am 21.10.2020 "verschwand" der belarussische Dichter Dmitri Strozew in Minsk, er war für Angehörige und Freunde nicht mehr erreichbar, sein Mobiltelefon war abgeschaltet. Später wurde bekannt, dass er sich auf den Listen der im berüchtigten Minsker Untersuchungsgefängnis Okrestina Inhaftierten befand. Am 22.10. wurde er in dem in Belarus inzwischen üblichen "Eilverfahren" zu 13 Tagen Haft verurteilt - so wie auch Olga Shparaga und viele andere in den letzten Wochen Festgenommene. Der Vorwurf: „Verletzung der Anordnung zur Organisation oder Durchführung von Massenveranstaltungen“.

 

Dmitri Strozew (geb. 1963 in Minsk) gehört zu den wichtigsten Stimmen der russischsprachigen Lyrik in Belarus und Russland. Er ist Autor von zehn Lyrikbänden, Preisträger der "Russkaja Premija" für Poesie (2007), Herausgeber der Lyrikreihe »Minsker Schule«, Mitglied des belarussischen Schriftstellerverbandes und PEN-Zentrums, Kurator des Kulturfestivals "Pamescha" ("Grenzland").

 

Strozew ist seit vielen Jahren der Bürgerrechtsbewegung in Belarus verbunden, poetische Kommentare zu den Verhältnissen und Ereignissen in seinem Heimatland nehmen einen wichtigen Teil seines Schaffens ein. Die jüngsten Proteste in Minsk und ganz Belarus hat er hautnah als scharfsinniger Beobachter der Ereignisse miterlebt und dichterisch und publizistisch begleitet. Er nahm zusammen mit seiner Familie an den Protestmärschen teil, hielt Vorträge, veranstaltete Lesungen.

 

Eine Auswahl seiner Gedichte, übersetzt von Andreas Weihe, erschien 2020 im hochroth-Verlag unter dem Titel staub tanzend. Strozews Stimme, die nun auch auf Deutsch erklingt, ist ein wichtiges Zeugnis der gesellschaftlichen Entwicklungen, die im Belarus der letzten fünfzehn Jahre herangereift sind.

 

Die Verhaftung von Dmitri Strozew ist ein alarmierendes Signal und fordert die Solidarität der deutschen literarischen Öffentlichkeit mit dem verfolgten Dichter. Wir fordern seine sofortige und bedingungslose Freilassung! Wir fordern die Freilassung aller zu Unrecht Inhaftierten!

Unterzeichnende

 

Andreas Weihe, Übersetzer von Dmitri Strozew ins Deutsche, Berlin

Dr. Yaraslava Ananka, Literaturwissenschaftlerin, Slawistin, Humboldt-Universität zu Berlin, Übersetzerin und Literaturkritikerin, Mitglied des Belarussischen PEN-Zentrums,

Prof. Dr. Heinrich Kirschbaum, Übersetzer, Literaturkritiker, Literaturwissenschaftler, Alberts-Ludwig-Universität Freiburg, Ehrenmitglied des Belarussischen PEN-Zentrums

Prof. Dr. Susanne Frank, Literaturwissenschaftlerin, Slawistin, Humboldt Universität zu Berlin, Redaktionsmitglied „novinki“

Dr. Nina Weller, Literaturwissenschaftlerin, Slawistin, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Redaktionsmitglied „novinki“, „Stimmen aus Belarus“

Philine Bickhardt, Übersetzerin, Redaktionsmitglied „novinki“

Franziska Koch, Kulturwissenschaftlerin, Universität Potsdam, Redaktionsmitglied "novinki"

Gianna Frölicher, Literatur- und Theaterwissenschaftlerin, Universität Zürich, Redaktionsmitglied “novinki”

Barbara Wurm, Literatur- und Filmwissenschaftlerin, Humboldt Universität zu Berlin, Redaktionsmitglied "novinki"

Prof. Dr. Sylvia Sasse, Literaturwissenschaftlerin, Slawistin, Universität Zürich, Redaktionsmitglied “novinki”

Prof. Dr. Susanne Strätling, Literaturwissenschaftlerin, Slawistin, Freie Universität Berlin, Redaktionsmitglied “novinki"

Ph Dr. Tatjana Petzer, Literaturwissenschaftlerin, Slawistin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Redaktionsmitglied "novinki"

Irine Beridze, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Freie Universität Berlin, Redaktionsmitglied "novinki"

Dr. Birgit Krehl, Literaturwissenschaftlerin und Slawistin, Universität Potsdam, Redaktionsmitglied „novinki“

Prof. Dr. Magdalena Marszalek, Literaturwissenschaftlerin, Slawistin, Universität Potsdam, Redaktionsmitglied „novinki“

Dr. Felix Ackermann, Historiker, DHI Warschau, Redaktionsmitglied „Stimmen aus Belarus“

Thomas Weiler, Literaturübersetzer, Redaktionsmitglied „Stimmen aus Belarus“

Tina Wünschmann, Slawistin, Übersetzerin, Redaktionsmitglied „Stimmen aus Belarus“

Wanja Mülller, Drehbuchautor, Übersetzer, Redaktionsmitglied „Stimmen aus Belarus“, Berlin

Susanna Sophia Koltun, Literaturübersetzerin, Redaktionsmitglied „Stimmen aus Belarus“, Berlin

Jakob Wunderwald, Übersetzer, Berlin

Prof. Dr. Simon Lewis, Literaturwissenschaftler, Universität Bremen

Judith Elze, Literaturübersetzerin, Endingen

Dr. Roswitha Schieb, Schriftstellerin, Borgsdorf

Dr. Karsten Liere, Wissenschaftler, Berlin

Anselm Bühling, Literaturübersetzer, Berlin

Christiane Körner, Literaturübersetzerin, Frankfurt/M.

Dr. Sergej Winter, bildender Künstler, Frankfurt/M.

Grigorij und Polina Pevzner, Marburg

Dr. Volker Weichsel, Slawist, Redaktion „Osteuropa“, Berlin

Dr. Gabriele Freitag, Geschäftsführerin, Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO), Berlin

Olga Radetzkaja, Literaturübersetzerin, Redaktion „Osteuropa", Berlin

Marco Sagurna, Schriftsteller, Hannover

Irina Bondas, Dolmetscherin, Literaturübersetzerin, Berlin

Reinhard Reichstein, Autor, Borgsdorf

Hendrik Jackson, Lyriker und Übersetzer, Berlin

Dr. Leonid Karawajew, Wissenschaftler, Berlin

Prof. Dr. Thomas Börner, em., Wissenschaftler, Berlin

Lydia Nagel, Slawistin und Übersetzerin, Berlin

Dr. Bettina Kaibach, Slawistin, Übersetzerin, Heidelberg

Vera Kurlenina, Übersetzerin, Redakteurin, hochroth-Verlag, Berlin

Achim Wagner, Schriftsteller, Berlin

Dr. Christiane Böhler-Auras, Literaturübersetzerin, Berlin

Viktoriya Stukalenko, Übersetzerin, Berlin

Prof. Dr. Riccardo Nicolosi, Literaturwissenschaftler, Slawist, Ludwig-Maximilians-Universität München

Andreas Rostek, Verleger, edition.fotoTAPETA, Berlin

Marco Beckendorf, Verleger, hochroth Verlag, Wiesenburg/Mark

Marina Bobrik, Slawistin, Sprachhistorikerin

Dr. Manuel Ghilarducci, Literaturwissenschaftler, Slawist, Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin

Dr. Anja Burkhardt, Literaturwissenschaftlerin und Slawistin, LMU München

Katharina Raabe, Literaturen Osteuropas, Suhrkamp Verlag, Berlin

Janika Rüter, Lektorat Osteuropa, Suhrkamp Verlag, Berlin

Vasyl Lozynskyj, Schriftsteller, Übersetzer, Mitredakteur des Online-Magazins "prostory"

Prof. Dr. Gun-Britt Kohler, Literaturwissenschaftlerin, Slawistin, Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg

Dr. Anja Schloßberger-Oberhammer, Slawistin, freie Übersetzerin, Berlin

Dr. Miriam Finkelstein, Literaturwissenschaftlerin und Slawistin, Universität Graz

Valerie Engler, Literaturübersetzerin, Berlin

Dr. Alexander Chertenko, Literaturwissenschaftler, Justus-Liebig-Universität Gießen

Prof. Dr. Georg Witte, Philological Department, Higher School of Economics, Saint Petersburg

Marina Naprushkina, Künstlerin, Berlin 

Ekaterina Tewes, Freischaffende Kunstwissenschaftlerin und Übersetzerin, Berlin

Anne Grunwald, freie Lektorin, Berlin

Dr. Nina Frieß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Researcher, ZOiS Berlin

Dr. Marion Rutz, Literaturwissenschaftlerin, Slawistin, Justus-Liebig Universität Gießen

Maryia Schasnaya, Politikwissenschaftlerin, Universität Regensburg

Ruth Altenhofer, Literaturübersetzerin, Wien

Dr. Matthias Meindl, Literaturwissenschaftler und Übersetzer, Universität Zürich

Svetlana Sirotinina, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, Berlin

Solidarität mit Dmitri Strozew! – novinki
Redak­tion „novinki“

Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin
Sprach- und lite­ra­tur­wis­sen­schaft­liche Fakultät
Institut für Slawistik
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Soli­da­rität mit Dmitri Strozew!

Soli­da­rität mit allen zu Unrecht Inhaf­tierten in Belarus!

Am 21.10.2020 “ver­schwand” der bela­rus­si­sche Dichter Dmitri Strozew in Minsk, er war für Ange­hö­rige und Freunde nicht mehr erreichbar, sein Mobil­te­lefon war abge­schaltet. Später wurde bekannt, dass er sich auf den Listen der im berüch­tigten Minsker Unter­su­chungs­ge­fängnis Okres­tina Inhaf­tierten befand. Am 22.10. wurde er in dem in Belarus inzwi­schen übli­chen “Eil­ver­fahren” zu 13 Tagen Haft ver­ur­teilt – so wie auch Olga Shpa­raga und viele andere in den letzten Wochen Fest­ge­nom­mene. Der Vor­wurf: „Ver­let­zung der Anord­nung zur Orga­ni­sa­tion oder Durch­füh­rung von Massenveranstaltungen“.

 

Dmitri Strozew (geb. 1963 in Minsk) gehört zu den wich­tigsten Stimmen der rus­sisch­spra­chigen Lyrik in Belarus und Russ­land. Er ist Autor von zehn Lyrikbänden, Preis­träger der “Russ­kaja Pre­mija” für Poesie (2007), Her­aus­geber der Lyrik­reihe »Minsker Schule«, Mit­glied des bela­rus­si­schen Schrift­stel­ler­ver­bandes und PEN-Zen­trums, Kurator des Kul­tur­fes­ti­vals “Pame­scha” (“Grenz­land”).

 

Strozew ist seit vielen Jahren der Bür­ger­rechts­be­we­gung in Belarus ver­bunden, poe­ti­sche Kom­men­tare zu den Ver­hält­nissen und Ereig­nissen in seinem Hei­mat­land nehmen einen wich­tigen Teil seines Schaf­fens ein. Die jüngsten Pro­teste in Minsk und ganz Belarus hat er hautnah als scharf­sin­niger Beob­achter der Ereig­nisse mit­er­lebt und dich­te­risch und publi­zis­tisch begleitet. Er nahm zusammen mit seiner Familie an den Pro­test­mär­schen teil, hielt Vor­träge, ver­an­stal­tete Lesungen.

 

Eine Aus­wahl seiner Gedichte, über­setzt von Andreas Weihe, erschien 2020 im hoch­roth-Verlag unter dem Titel staub tan­zend. Stro­zews Stimme, die nun auch auf Deutsch erklingt, ist ein wich­tiges Zeugnis der gesell­schaft­li­chen Ent­wick­lungen, die im Belarus der letzten fünf­zehn Jahre her­an­ge­reift sind.

 

Die Ver­haf­tung von Dmitri Strozew ist ein alar­mie­rendes Signal und for­dert die Soli­da­rität der deut­schen lite­ra­ri­schen Öffent­lich­keit mit dem ver­folgten Dichter. Wir for­dern seine sofor­tige und bedin­gungs­lose Frei­las­sung! Wir for­dern die Frei­las­sung aller zu Unrecht Inhaftierten!

Unter­zeich­nende

 

Andreas Weihe, Über­setzer von Dmitri Strozew ins Deut­sche, Berlin

Dr. Yaras­lava Ananka, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin, Sla­wistin, Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin, Über­set­zerin und Lite­ra­tur­kri­ti­kerin, Mit­glied des Bela­rus­si­schen PEN-Zentrums, 

Prof. Dr. Hein­rich Kirsch­baum, Über­setzer, Lite­ra­tur­kri­tiker, Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler, Alberts-Ludwig-Uni­ver­sität Frei­burg, Ehren­mit­glied des Bela­rus­si­schen PEN-Zentrums

Prof. Dr. Susanne Frank, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin, Sla­wistin, Hum­boldt Uni­ver­sität zu Berlin, Redak­ti­ons­mit­glied „novinki“

Dr. Nina Weller, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin, Sla­wistin, Europa-Uni­ver­sität Via­drina Frank­furt (Oder), Redak­ti­ons­mit­glied „novinki“, „Stimmen aus Belarus“

Phi­line Bick­hardt, Über­set­zerin, Redak­ti­ons­mit­glied „novinki“

Fran­ziska Koch, Kul­tur­wis­sen­schaft­lerin, Uni­ver­sität Potsdam, Redak­ti­ons­mit­glied “novinki”

Gianna Fröli­cher, Lite­ratur- und Thea­ter­wis­sen­schaft­lerin, Uni­ver­sität Zürich, Redak­ti­ons­mit­glied “novinki”

Bar­bara Wurm, Lite­ratur- und Film­wis­sen­schaft­lerin, Hum­boldt Uni­ver­sität zu Berlin, Redak­ti­ons­mit­glied “novinki”

Prof. Dr. Sylvia Sasse, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin, Sla­wistin, Uni­ver­sität Zürich, Redak­ti­ons­mit­glied “novinki”

Prof. Dr. Susanne Strät­ling, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin, Sla­wistin, Freie Uni­ver­sität Berlin, Redak­ti­ons­mit­glied “novinki”

Ph Dr. Tat­jana Petzer, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin, Sla­wistin, Martin-Luther-Uni­ver­sität Halle-Wit­ten­berg, Redak­ti­ons­mit­glied “novinki”

Irine Ber­idze, Lite­ratur- und Kul­tur­wis­sen­schaft­lerin, Freie Uni­ver­sität Berlin, Redak­ti­ons­mit­glied “novinki”

Dr. Birgit Krehl, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin und Sla­wistin, Uni­ver­sität Potsdam, Redak­ti­ons­mit­glied „novinki“

Prof. Dr. Mag­da­lena Mars­zalek, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin, Sla­wistin, Uni­ver­sität Potsdam, Redak­ti­ons­mit­glied „novinki“

Dr. Felix Acker­mann, His­to­riker, DHI War­schau, Redak­ti­ons­mit­glied „Stimmen aus Belarus“

Thomas Weiler, Lite­ra­tur­über­setzer, Redak­ti­ons­mit­glied „Stimmen aus Belarus“

Tina Wün­sch­mann, Sla­wistin, Über­set­zerin, Redak­ti­ons­mit­glied „Stimmen aus Belarus“

Wanja Mülller, Dreh­buch­autor, Über­setzer, Redak­ti­ons­mit­glied „Stimmen aus Belarus“, Berlin

Susanna Sophia Koltun, Lite­ra­tur­über­set­zerin, Redak­ti­ons­mit­glied „Stimmen aus Belarus“, Berlin

Jakob Wun­der­wald, Über­setzer, Berlin

Prof. Dr. Simon Lewis, Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler, Uni­ver­sität Bremen

Judith Elze, Lite­ra­tur­über­set­zerin, Endingen

Dr. Ros­witha Schieb, Schrift­stel­lerin, Borgsdorf

Dr. Karsten Liere, Wis­sen­schaftler, Berlin

Anselm Büh­ling, Lite­ra­tur­über­setzer, Berlin

Chris­tiane Körner, Lite­ra­tur­über­set­zerin, Frankfurt/M.

Dr. Sergej Winter, bil­dender Künstler, Frankfurt/M.

Gri­gorij und Polina Pevzner, Marburg

Dr. Volker Weichsel, Sla­wist, Redak­tion „Ost­eu­ropa“, Berlin

Dr. Gabriele Freitag, Geschäfts­füh­rerin, Deut­sche Gesell­schaft für Ost­eu­ro­pa­kunde e.V. (DGO), Berlin

Olga Radetz­kaja, Lite­ra­tur­über­set­zerin, Redak­tion „Ost­eu­ropa”, Berlin

Marco Sagurna, Schrift­steller, Hannover

Irina Bondas, Dol­met­scherin, Lite­ra­tur­über­set­zerin, Berlin

Rein­hard Reich­stein, Autor, Borgsdorf

Hen­drik Jackson, Lyriker und Über­setzer, Berlin

Dr. Leonid Kara­wajew, Wis­sen­schaftler, Berlin

Prof. Dr. Thomas Börner, em., Wis­sen­schaftler, Berlin

Lydia Nagel, Sla­wistin und Über­set­zerin, Berlin

Dr. Bet­tina Kai­bach, Sla­wistin, Über­set­zerin, Heidelberg

Vera Kur­le­nina, Über­set­zerin, Redak­teurin, hoch­roth-Verlag, Berlin

Achim Wagner, Schrift­steller, Berlin

Dr. Chris­tiane Böhler-Auras, Lite­ra­tur­über­set­zerin, Berlin

Vik­to­riya Stu­ka­lenko, Über­set­zerin, Berlin

Prof. Dr. Ric­cardo Nico­losi, Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler, Sla­wist, Ludwig-Maxi­mi­lians-Uni­ver­sität München

Andreas Rostek, Ver­leger, edition.fotoTAPETA, Berlin

Marco Becken­dorf, Ver­leger, hoch­roth Verlag, Wiesenburg/Mark

Marina Bobrik, Sla­wistin, Sprachhistorikerin

Dr. Manuel Ghil­ar­ducci, Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler, Sla­wist, Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin, Berlin

Dr. Anja Burk­hardt, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin und Sla­wistin, LMU München 

Katha­rina Raabe, Lite­ra­turen Ost­eu­ropas, Suhr­kamp Verlag, Berlin

Janika Rüter, Lek­torat Ost­eu­ropa, Suhr­kamp Verlag, Berlin

Vasyl Lozyn­skyj, Schrift­steller, Über­setzer, Mit­re­dak­teur des Online-Maga­zins “pro­story”

Prof. Dr. Gun-Britt Kohler, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin, Sla­wistin, Carl von Ossietzky Uni­ver­sität, Oldenburg

Dr. Anja Schloß­berger-Ober­hammer, Sla­wistin, freie Über­set­zerin, Berlin

Dr. Miriam Fin­kel­stein, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin und Sla­wistin, Uni­ver­sität Graz

Valerie Engler, Lite­ra­tur­über­set­zerin, Berlin 

Dr. Alex­ander Cher­tenko, Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler, Justus-Liebig-Uni­ver­sität Gießen

Prof. Dr. Georg Witte, Phi­lo­lo­gical Depart­ment, Higher School of Eco­no­mics, Saint Petersburg

Marina Naprush­kina, Künst­lerin, Berlin 

Eka­te­rina Tewes, Frei­schaf­fende Kunst­wis­sen­schaft­lerin und Über­set­zerin, Berlin

Anne Grun­wald, freie Lek­torin, Berlin

Dr. Nina Frieß, Wis­sen­schaft­liche Mit­ar­bei­terin, Rese­ar­cher, ZOiS Berlin

Dr. Marion Rutz, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin, Sla­wistin, Justus-Liebig Uni­ver­sität Gießen

Maryia Schas­naya, Poli­tik­wis­sen­schaft­lerin, Uni­ver­sität Regensburg

Ruth Alten­hofer, Lite­ra­tur­über­set­zerin, Wien

Dr. Mat­thias Meindl, Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler und Über­setzer, Uni­ver­sität Zürich

Svet­lana Siro­ti­nina, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin und Über­set­zerin, Berlin