Redak­tion „novinki“

Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin
Sprach- und lite­ra­tur­wis­sen­schaft­liche Fakultät
Institut für Sla­wistik
Unter den Linden 6
10099 Berlin

über uns

[-nov-] steht nicht in allen, aber den meisten Spra­chen dieser Region Ost‑, Mittel- und Süd­ost­eu­ropa für NEU, für NEU­heiten oder sons­tige NEU­ig­keiten. Diese werden für Sie in Rezen­sionen (gegengelesen), Inter­views (zurückgefragt), Autor_innenportraits (vorgestellt), Repor­tagen und Essays (nachgegangen) sowie in Film- und Thea­ter­re­zen­sionen (angeschaut) neu- oder wie­der­ent­deckt. Außerdem laden wir Sie zu novinki-Ver­an­stal­tungen ein (hingehen!).

 

novinki ist Online-Zeit­schrift, Portal, Infor­ma­ti­ons­börse und Redak­tion. Ins Leben gerufen wurde das Pro­jekt im Sommer 2006 in Zusam­men­ar­beit von Stu­die­renden und Leh­renden der Lite­ra­tur­wis­sen­schaft am Institut für Sla­wi­sitk der Hum­boldt-Uni­ver­sität zu Berlin. Im Dezember 2009 wurde dann die Zür­cher novinki-Redak­tion offi­ziell eröffnet und im Juni 2011 kam Potsdam als wei­terer Redak­ti­ons­standort hinzu. Seit März 2019 ist die Uni­ver­sität Wien mit dem Institut für Sla­wistik Teil der Redak­tion. Mit dem Hin­zu­kommen der Freien Uni­ver­sität 2020 umfasst die novinki-Redak­tion ins­ge­samt sechs Stand­orte.

 

novinki ist nicht zuletzt ein Pra­xis­an­gebot für Stu­die­rende: Im Rahmen von Pro­jekt­se­mi­naren erlernen diese am Gegen­stand ihres Stu­diums – den ost‑, mittel- und süd­ost­eu­ro­päi­schen Lite­ra­turen – den Umgang mit publi­zis­ti­schen Genres und erhalten Ein­blicke in den Lite­ra­tur­be­trieb und Buch­markt. Sie lek­to­rieren Artikel und Über­set­zungen, betreuen die Web-Redak­tion, pflegen den Kon­takt zu Autor_innen und Ver­lagen, führen Inter­views, über­setzen lite­ra­ri­sche und lite­ra­tur­wis­sen­schaft­liche Lese­proben ins Deut­sche und orga­ni­sieren Lesungen.

Unter dem Titel nach­ge­fragt. novinki im Gespräch mit Autor_innen aus Ost­eu­ropa erschien zudem im Oktober 2016 unser erstes Buch. In 26 Inter­views aus zehn span­nenden novinki-Jahren kommen darin Autor_innen und Künst­ler_innen-Gruppen aus dem öst­li­chen Europa selbst zu Wort. Die Inter­views haben wir für Sie nicht nur neu redi­giert und aktua­li­siert – bei vielen Autor_innen haben wir für das Buch auch erneut nach­ge­fragt, ihre frü­heren um aktu­elle Per­spek­tiven erwei­tert.

 

Zum Buch » hier «

 

Illus­triert hat den Band Nastasia Lou­veau. 

 

» Hier « finden Sie wei­tere Infor­ma­tionen zum Buch. 

Neue novinkis sind jeder­zeit will­kommen. Unser Style­sheet können Sie über kon­takt ein­sehen. Die Redak­tion nimmt Bei­träge für Rezen­sionen, Inter­views, Autor_innenporträts und Essays unter fol­gender Adresse ent­gegen: redaktion@novinki.de